Supermarkt / Optikerfachgeschäft / Drogerie

Leistungsstarke Produkte
für Ihren Erfolg

Sichern Sie sich im stationären Handel wertvolle Informationen über Kundenwege, Produktinteressen und Entscheidungsverhalten Ihrer Kunden.

Nachfolgend erläutern wir Ihnen, mit welchen Produkten Sie als Supermarkt, Optikerfachgeschäft und Drogerie Ihren Erfolg steigern und konkurrenzfähig mit dem E-Commerce werden können.

Aktuell bieten wir vier Live-Produkte zur Steigerung von Kaufquote, Umsatz und Rentabilität:

People-Manager

Dieser errechnet die aktuelle Besucherzahl, so dass Kunden bereits am Markteingang mittels großformatiger Anzeigedisplays über Zugangsbeschränkungen und voraussichtliche Wartezeiten informiert werden. Während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass mit dem People-Manager durchschnittlich rund 100 Kunden pro Tag mehr im Markt Zugang fanden als mit anderen Zählmethoden, beispielsweise anhand von Einkaufswägen. Die Zugangssteuerung wird des Weiteren dadurch verbessert, dass der People-Manager fünf bis zehn Minuten in die Zukunft schaut und antizipiert, wie viele Kunden die Kasse genau verlassen.

Realtime-People-Peakmeter

Dieser stellt Echtzeitinformationen über die Auslastung des Markts auf Ihrer Homepage bereit. Durch die Kopplung mit dem XPOLI-Bewegungstracking sind diese immer aktuell und genau. Der Kunde kann damit seinen Marktbesuch besser planen und die Spitzenbelastungen für das Personal im Markt werden geglättet.

Checkout-Line-Manager

Steuern Sie Ihre Kassenbesetzung effizient. Reduzieren Sie Warteschlangen frühzeitig. Der Checkout-Line-Manager reduziert durch eine intelligente Vorausberechnung der benötigten Kassenkapazitäten die Wartezeit für Kunden. Sie erhalten mit diesem effizienten Kassenmanagement regelmäßig Prognosen für die nächsten rund zehn Minuten, die Ihnen einen optimalen und planbaren Personaleinsatz sowie eine gesteigerte Kundenzufriedenheit durch eine Reduktion von Wartezeiten an den Kassen sichern.

Frischtheke-Manager

Reduzieren Sie die Schlangenbildung an Ihrer Frischtheke und reduzieren Sie Stress für Ihr Personal. Installieren Sie bereits am Eingang Ihres Supermarktes einen Ticketautomat für die Frischetheke. Anstatt Zeit wartend vor der Theke zu verbringen, kauft der Kunde ein. Indem Sie den Bon mit der Pfadanalyse verknüpfen, erhalten Sie wertvolle Informationen über die Interessen und das Einkaufsverhalten Ihrer Kunden. So sind Sie in der Lage, auf Basis der Pfadanalyse Impulskäufe durch Werbe-Screens oder Verkaufsinseln in Korridoren zu initiieren sowie Kaufquoten und Umsatz zu steigern, insbesondere in Phasen maximaler Auslastung oder bei Zugangsbeschränkungen. Mit unserer Technologie sind Auswertung im Zeitraum von bis zu einer Woche möglich und mittelfristig auch eine optimierte Einsatzplanung Ihres Thekenpersonals.

Unser Erfolgs-Versprechen

„Wir arbeiten mit einer klaren Methodik, die sich durch unsere ganze Arbeit zieht. Es geht bei unseren Auswertungen stets darum, Hebelkräfte zu finden, die einen Händler erfolgreicher machen.“

Erfolgsbeispiele
aus der Praxis

01

Mithilfe einer Analyse der Kassenbons und einer qualitativen Analyse der Verkaufsfläche wurden im Verkaufsraum einer Tankstelle die Verkaufsmenge erhöht als auch die Positionierung der umsatzstärkeren Produkte optimiert.

02

Rund 25 Prozent von Nicht-Käufern reagieren vor dem Supermarkt positiv auf unsere „elektronischen Assistenten“ (LED-Bildschirm / Digital Signage) und ändern ihr Verhalten. Sprechen Sie diese potenziellen Nicht-Käufer gezielt mit Produktangeboten an.

03

Im Rahmen unseres Analyse Pakets 1.0. wurde in einem Supermarkt analysiert, wie lange sich Kunden beim Einkauf bestimmten Produktgruppen beschäftigen, wann sie kaufen oder den Verkauf abbrechen. Nachfolgend konnte durch veränderte Platzierung eine Erhöhung im Abverkauf um 30% erreicht werden.

Weitere Fragestellungen, die Ihnen mithilfe unserer Technologie wichtige Antworten liefern:

Wieviel Zeit haben Kunden auf der Verkaufsfläche verbracht?

Wo und wie lange wurden Produkte getestet?

In welcher Abteilung hat der Kunde Produkte nicht gefunden, die er gesucht hat?

Wie hoch ist der Anteil von Nicht-Käufern und wie haben sich diese im Supermarkt verhalten?

Gerne unterstützen wir auch Sie.
Sprechen Sie uns gerne an.

Kontakt